Sprachreisen für Schüler

Sprachreisen für Kinder
Englisch Sprachreisen - wo und wie eine Sprachschule wählen?

Am leichtesten lassen sich Sprachen dort erlernen, wo sie auch gesprochen werden: Diese Binsenweisheit erweist sich für jeden, der einmal längere Zeit im Ausland gewohnt hat, schnell als wahr. Selbst weniger sprachbegabte Menschen können in kurzer Zeit einen gehörigen Wortschatz vor Ort erlernen- einfach durch das tägliche Hören und lebendiges Sprechen der Sprache.

Diese Erkenntnis machen sich auch die Veranstalter von Schülersprachreisen zu Nutze: Die Kombination aus intensiven Unterrichtseinheiten von mehreren Stunden pro Tag und Urlaubsaufenthalt an einem Ort, an dem die praktische Umsetzung der Sprache ganz natürlich geübt werden kann ist seit Jahrzehnten auch bei schwächeren Schülern beliebt. Ob nur Verbesserung vorhandener Sprachkenntnisse, spezielle Nachhilfe bei Schwächen oder auch das Erlernen einer neuen Sprache auf dem Programm stehen- Schülersprachreisen gibt es für unterschiedlichste Altersstufen sowie Lernniveaus.

Das bieten Sprachreisen für Schüler

Die beliebtesten Sprachreisen im Ausland kombinieren dabei Urlaub mit Trainingseinheiten von Englisch, Französisch oder Italienisch. Vor Ort haben die Schüler jederzeit einen Ansprechpartner, auch wenn es einmal um persönlichere Probleme gehen sollte. Der Unterricht wird von qualifiziertem Lehrpersonal, in der Regel auch Muttersprachlern, durchgeführt. Und wer nicht mit dem besten Freund anreist , der findet während einer der Schülersprachreisen sicherlich auch neue Bekannte: Lernen verbindet.

Die gemeinsame Freizeit lockert den Aufenthalt auf und stellt einen wichtigen Unterschied zum trockenen Schulunterricht dar. Das Ergebnis: Lerninhalte bleiben schneller und längerfristig im Gedächtnis, der Stress entfällt. Gerade auch für schüchterne Schüler bietet eine Sprachreise das ideale Umfeld für angenehmes Lernen.

Englische Sprachreise für Schüler

Unterschiedliche Standorte bieten für jeden Geschmack etwas – Englischkurse können zum Beispiel in der pulsierenden Metropole London, aber auch auf dem Land oder am Meer besucht werden. Weitere Studienorte befinden sich in England zum Beispiel in der Universitätsstadt Cambridge, an der Südküste in Brighton oder in Haywards Heath. Außerdem werden Sprachreisen nach Dublin in Irland, ins kanadische Vancouver oder auf Malta angeboten. Je nach Ort kann die Anfahrt inklusive sein oder in Eigenregie erfolgen.

Französch und Italienisch beliebt bei Schülersprachreisen

Auch nach Frankreich werden Schülersprachreisen angeboten. Neben der Hauptstadt Paris stehen auch Antibes, La Crau und Verneuil auf dem Programm. Und Rom schließlich bietet den idealen Aufenthaltsort für den Italienischunterricht. Hier, etwas außerhalb der Stadt und unmittelbar am Meer gelegen, stehen den Schülern eigene Bungalows zur Verfügung.

Doch egal, wohin die Reise geht- umfassende Betreuung und ein Freizeitangebot auch über den Unterricht hinaus sind selbstverständlich. Die Unterkünfte lassen die Lerngruppen auch im Alltag zusammenwachsen- neue Freundschaften werden geknüpft, und die Sprachkenntnisse sind am Ende des Urlaubs fast von ganz alleine besser geworden.

TEILEN