Reisen und unterwegs online Arbeiten: So finanzieren clevere junge Erwachsene ihre Auslandsreise

Vorbereitung auf eine Work and Travel Reise
Sprachreise nach Neuseeland mit Work and Travel verbinden

Wir wäre es, nach dem kräftezehrenden und stressigen Studium endlich in den Flieger zu steigen und in die weite Welt hinaus zu fliegen? Neue Länder kennenlernen, neue Menschen treffen und abenteuerliche Touren unternehmen? Das klingt großartig, doch es kostet Geld.

Natürlich müssen die Lebenshaltungskosten unterwegs gedeckt werden. Aus diesem Grund entscheiden sich junge Erwachsene zum Beispiel für das Modell „Work and Travel. In diesem Programm finden Sie eine Orientierung, wo sie jobben können. Die Organisation des Jobs vor Ort ist nicht immer einfach, erst recht nicht, wenn der Arbeitgeber nicht an die öffentlichen Nahverkehrsmittel angebunden ist und der Arbeitsweg täglich mit viel Zeitaufwand verbunden ist.

Oder aber, die Jobber sitzen auf einer Farm „in the middle of nowhere“ fest und bekommen die ganze Woche nicht viel anderes zu sehen. Klingt für viele wenig verlockend und das ist es auch nicht. Die Jobs im Ausland sind recht einfach, die Aufgaben erfordern in der Regel weder eine besondere Qualifikation, noch sind sie besonders herausfordernd.  So richtig Spaß macht der Job nicht immer.

Wer unabhängig von Arbeitszeiten fremder Arbeitgeber reisen und trotzdem Geld verdienen will, sucht sich einen Online-Job. Der lässt sich prima unterwegs erledigen, sogar unter einer Palme am Strand von Waikiki. Dieser Beitrag informiert über die grundlegende Ausstattung, die selbständig arbeitende Traveller mindestens haben sollten und gibt Tipps, welche Online Jobs in Frage kommen.

Die idealen Rahmenbedingungen für Online Jobber auf selbständiger Basis

Wer von unterwegs aus arbeiten will, der muss beim organisatorischen Aufbau des Business darauf achten, so viel wie möglich onlinebasiert zu gestalten. Das bedeutet, dass alle Daten in der Cloud liegen, so dass von überall darauf zugegriffen werden kann. Der Job besteht nicht nur aus abrechenbaren Aufgaben, sondern es gibt auch Vieles, was nebenbei erledigt werden muss. Dazu gehören unter anderem diese Dinge:

  • Ausgangsrechnungen schreiben
  • Eingangsrechnungen und Schriftwechsel verwalten
  • Zahlungen vornehmen
  • Buchhaltung erledigen
  • Marketingaufgaben abarbeiten
  • Aufträge suchen
  • Termine überwachen
  • E-Mails beantworten

Wer online arbeitet, braucht einen stabilen Internetzugang

Arbeiten am Strand von Hawaii oder in der Kanadischen Wildnis geht nur dann, wenn der mitgeführte Laptop eine stabile Internetverbindung herstellen kann. Aus diesem Grund ist es von existenzieller Bedeutung, sich vorab über die Netzabdeckung zu informieren. Welche Datensticks sind erforderlich, wo lassen sich diese beschaffen?

Alternativ steht den Reisenden natürlich die Möglichkeit offen, in der Nähe eines W-LAN Hotspots zu arbeiten. Diese gibt es in zum Beispiel in Amerika an sehr vielen Orten: In Fastfood Restaurants, an Bahnhöfen und Flughäfen, in Hostels, in Shoppingmalls und an vielen anderen Orten. Im Busch von Nigeria sieht die Internetverfügbarkeit schon ganz anders aus. Deshalb ist es oberste Pflicht, sich zuerst darüber zu informieren, um sicherzustellen, dass die Arbeit im Netz auch möglich ist. Je nachdem, wohin die Reise geht, können die Weltreisenden auf den Stick verzichten und sich ganz auf die lokalen Gegebenheiten verlassen.

Handy in Business-Qualität

Um online arbeiten zu können, braucht es neben dem Laptop ein gutes Handy. Ideal sind Geräte mit Business-Eigenschaften, denn sie bieten unter anderem komfortable Organisationsmöglichkeiten für Dokumente an und sind mit speziellen Business-Tools ausgestattet. Es ist wichtig, schnellen Zugriff auf Daten zu haben und diese effizient bearbeiten zu können.

Business-Smartphones weisen in der Regel starke Akkus auf, bieten einen großen Arbeitsspeicher und sehr viel Platz für die lokale Datenspeicherung. Brillantes Display mit hoher Auflösung, umfassende Office-, Kontaktverwaltungs- und Kommunikationsprogramme sowie die Möglichkeit mehrere SIM-Karten zu nutzen, sind ebenfalls Kennzeichen von Business-Handys.

Um das richtige Geschäfts-Handy zu finden sollten sich selbständige Traveller ausreichend Zeit nehmen, denn wer hier aufs falsche Pferd setzt, ärgert sich später. Wenn das Handy nicht die richtige Ausstattung für die täglichen Aufgaben mitbringt, kostet der Job viel mehr Zeit und kann zum Teil nicht  oder nur unzulänglich erledigt werden. Information ist alles und deshalb ist die Lektüre aktueller, unabhängiger Vergleichstest, wie sie von Stiftung Warentest durchgeführt werden, empfehlenswert.

Laptop: leicht und flexibel nutzbar

Reisende brauchen einen Laptop, der nicht viel Platz wegnimmt und leicht ist. Allerdings sollten sie nicht auf den nötigen Komfort verzichten, der die ausgeübte Tätigkeit effizient macht:

  • Wer sein Geld mit buchhalterischen Tätigkeiten oder Datenerfassung verdient, sollte ein Gerät anschaffen, dessen Tastatur einen gesonderten Ziffernblock aufweist.
  • Falls die Reisenden ihr Geld mit Schreiben verdienen, sollte das Display recht breit sein. Dann lassen sich zwei Fenster nebeneinander öffnen: Eines für die Recherche, eines für den Text.
  • Außerdem ist in vielen Fällen ein sensibles Mauspad ein wichtiges Merkmal für einen guten Arbeitslaptop.
  • Ausreichend Schnittstellen zum Anschließen von Smartphone, Kamera, MP3-Player und Datensticks sind ebenfalls ratsam.
  • Ein Wechselakku sorgt dafür, dass der Laptop über viele Stunden unabhängig vom Stromnetz läuft.

Tipps für Online Jobs

Das Netz hält viele spannende Jobs bereit, die Reisende unterwegs flexibel ausüben können. Je nach Präferenz und Talent, Interesse und Fähigkeiten bieten sich diese an:

  • Datenerfassung
  • Reiseberichte schreiben
  • Übersetzen
  • Recherchieren
  • Umfragen beantworten
  • Lektorat
  • Webdesign
  • Grafikdesign
  • Chatbetreuung
  • Online Sekretariat

Die genannten Möglichkeiten stellen nur eine kleine Auswahl dar und es lassen sich mit wenig Aufwand viele weitere Ansätze finden, die sich für Online Jobs eignen.

Offiziell anmelden und Steuern zahlen

Wichtig: Jeder Job, der selbständig ausgeübt wird, muss angemeldet werden. Bei gewerblichen Tätigkeiten ist eine Gewerbeanmeldung bei der zuständigen Gemeinde nötig. Bei freiberuflichen Tätigkeiten reicht die Anmeldung beim Finanzamt. Die Konsequenz einer Selbständigkeit ist, dass Steuererklärungen abzugeben sind, unter Umständen auch eine regelmäßige Umsatzsteuervoranmeldung, wenn es sich nicht um ein Kleingewerbe handelt.

Umfassende Informationen, welche bürokratischen Hürden vor der Abreise ins Ausland zu nehmen sind, finden Interessierte auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Unter anderem werden dort diese Themen behandelt:

  • Vor dem Start: Information und Beratung
  • Selbstständigkeit anmelden, Erlaubnisse einholen
  • Steuern und Pflichten gegenüber dem Finanzamt
  • Versicherungen und private Vorsorge

Wer sich mit dem Gedanken trägt, die Welt zu bereisen oder auf Zeit auszuwandern, könnte bei seinem Auslandsaufenthalt sogar auf den Gedanken kommen, dauerhaft im Reiseland zu bleiben.

TEILEN