Das kostet die Welt – den Traum der Weltreise finanzieren

Ein halbes Jahr oder länger alle Kontinente entdecken, fremde Kulturen erleben und die schönsten Landschaften der Erde erkunden – für viele Menschen ist eine Weltreise der absolute Traum. Dieser möchte allerdings auch finanziert werden. Eine Weltumrundung kostet Geld und während der Reisedauer kann dieses in der Regel nicht verdient werden. Somit stehen prinzipiell zwei Möglichkeiten zur Verfügung, um eine Weltreise zu finanzieren: Auf den Traum sparen oder einen Kredit aufnehmen. Doch um welche Summen handelt es sich dabei eigentlich, wie viel Geld sollte eingeplant werden?

Die Kosten einer Weltreise

Drei, sechs oder zwölf Monate in der Welt unterwegs zu sein, verursacht Kosten: Für den Flug ins Zielgebiet, Unterkünfte, Lebensmittel, dazu kommen Eintrittsgelder, Gebühren für Mietwagen, Kosten für Schiffsüberfahrten oder Inlandsflüge. Ein Aufenthalt über mehrere Monate hinweg verlangt zudem eine sorgfältige Vorbereitung, angefangen bei der optimalen Garderobe von der Trekking-Ausrüstung bis zum Schuhwerk, Visas und andere Einreisegebühren, Rucksäcke und Taschen bis hin zur Reiseapotheke. Wie hoch diese Kosten sind, kann stark variieren, abhängig davon, wie viel Komfort auf der Reise gewünscht ist. Die einen kommen mit einem kleinen Rucksack und leichtem Gepäck um die ganze Welt, andere wünschen sich mehr Komfort und legen Wert auf luxuriöse Übernachtungsmöglichkeiten, einen eigenen Mietwagen und haben dementsprechend mehr Gepäck dabei.

Kostenbeispiele für Weltreisen

Das Statistikportal Statista errechnete die Reisekosten der Deutschen in den Jahren 2016 und 2017 pro Tag und Reiseziel. Dabei kosten die USA und Kanada mit 140 beziehungsweise 152 Euro pro Tag am meisten, Reisen innerhalb Deutschlands und in der Türkei schnitten mit 77 beziehungsweise 78 Euro am günstigsten ab. Für eine Weltreise stehen vor allem Fernreisen hoch im Kurs. Für Reisen nach Afrika oder Asien fallen höhere Anreisekosten an, jedoch sind die Lebenshaltungskosten in der Regel niedrig.

Ein Beispiel: Eine dreimonatige Tour durch Südostasien, bei der Länder beziehungsweise Städte wie Thailand, Malaysia, Singapur und Indonesien bereist werden, schlägt mit durchschnittlichen Kosten von 3.500 bis 6.000 Euro zu Buche, abhängig vom Komfort und den Arten der Unterkunft. Wer sechs Monate unterwegs sein möchte und dabei neben den genannten asiatischen Ländern auch Namibia, Südafrika und Indien entdecken möchte, sollte mit Gesamtkosten zwischen 8.000 und 12.000 Euro rechnen. Eine ein Jahr dauernde Weltreise durch Asien, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika kann zwischen 18.000 und 25.000 Euro kosten.

Kredit oder sparen?

Wer nicht die Mittel hat, Summen von mehr als 20.000 Euro anzusparen oder sich den Traum einer Weltreise bereits vorher erfüllen möchte, hat die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Wer für eine sechsmonatige Welttour zum Beispiel einen Kredit von 10.000 Euro online beantragen möchte, findet im Netz zahlreiche gute Angebote mit vorteilhaften Zinsen und Rückzahlungsoptionen – und ist mit diesem Plan nicht allein. Je weiter das Reiseziel entfernt liegt, desto höher ist die Bereitschaft, einen Kredit für die Finanzierung aufzunehmen. Rund 43 Prozent würden sich einer aktuellen Befragung zufolge für ihre Fernreise Geld leihen.

Ähnliche Artikel
Aufregung, Vorfreude, vielleicht auch ein bisschen Angst und ein gepackter Rucksack. So eine geplante Weltreise
Stell dir vor, du bist auf Gran Canaria im Urlaub. Du kletterst über Felsvorsprünge, springst
Der Urlaub naht und die Vorfreude ist selbstverständlich riesig. Dennoch solltest du auf Probleme, die