Studieren in Australien

Als Freemover im Ausland studieren
Studieren in den USA

Wenn es um ein Auslands-Studium geht, wird Australien immer beliebter. 1998 (vor Bologna) machten sich noch rund 300 deutsche Studenten auf den Weg nach “Down Under”, zehn Jahre später hatte sich ihre Zahl bereits verzehnfacht. Dabei es gibt eine Reihe von Gründen, warum ein Studium in Australien so attraktiv ist.

Natürlich denken die meisten zuerst an die beeindruckenden Landschaften und exotische Tierarten, gefolgt von der entspannten Gesinnung der “Aussies”. Doch auch die australischen Bildungseinrichtungen genießen international ein hohes Renommée.

Studiensystem Australien

Wenn Sie in Australien ein Examen in einem Undergraduate- und Graduate-Studiengang machen wollen, schreiben Sie sich an einer der 37 staatlichen oder zwei privaten Universitäten ein. Berufliche Ausbildungen bieten die TAFE-Colleges (Technical and Further Education) an. Darüber hinaus gibt es privatberufliche Colleges (VET) sowie Private und Special Colleges mit fachspezifischen Kursen.

Allein an den 39 australischen Universitäten sind rund 940.000 Nachwuchs-Akademiker eingeschrieben, 20 Prozent von Ihnen sind international Studierende. Sie profitieren von einem flexiblen Studiensystem mit vorbildlicher Betreuung.

Obwohl die australischen Hochschulen grundsätzlich selbstständig handeln, überprüft eine Regierungsorganisation (dem “Australian Qualifications Framework”, kurz: AQF) regelmäßig, ob die Ausbildungsstandards eingehalten werden.

Schließlich machen die Einnahmen im australischen Bildungssektor mittlerweile den dritthöchsten Posten aus. Damit bilden sie einen Posten im Bruttoinlandsprodukt, den es zu halten gilt. An das AQF wenden sich auch intenational Studierende, wenn es um die Anerkennung ihrer Studienleistungen geht.

Studiengebühren in Australien

Dafür zahlen Studierende in Australien rund A$ 16.000-18.000 an jährlichen Studiengebühren. Gemessen an Deutschland, wo die Campus Maut ein Auslaufmodell ist, erscheint das zunächst einmal sehr hoch. Allerdings liegt diese Summe deutlich unter den Gebühren anderer Studienländer in Übersee. Auch die Lebenshaltungskosten sind hier nicht so hoch wie z.B. in den USA.

Um die Lebenshaltungskosten während Ihres Studienaufenthalts zu decken, können Sie Teilstipendien öffentlicher Organisationen in Anspruch nehmen. Beantragen Stiftungsgelder, Bildungskredite, Auslandsbafög oder andere Fördermittel. Für Teilnehmer eines akademischen Austauschprogrammes ist das Studium nochmal günstiger. Wenn Sie vorhaben, länger als 90 Tage in Australien zu bleiben, brauchen Sie ein Studentenvisum. Damit (plus Arbeitserlaubnis) dürfen Sie bis zu 20 Stunden in der Woche arbeiten.

Bewerbung für ein Studium in den USA

Um an einer Hochschule in Australien zum Undergraduate-Studium angenommen zu werden, benötigen Sie in der Regel nur das Abitur oder Fachabitur. Im Graduate-Level brauchen Sie -abhängig von der Uni- die deutsche Zwischenprüfung, das Vordiplom, oder besser einen deutschen Bachelorabschluss.

Darüber hinaus sollten Sie natürlich die Bewerbungsformulare der jeweiligen Universität vorlegen sowie die vorgeschriebenen Sprachtests (TOEFL oder IELTS), Zeugnisse, Empfehlungsschreiben, Anschreiben, Aufsätze, ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel sowie etwaige persönliche Interviews.

 

Bücherempfehlungen für ein Studium in Australien

Letzte Aktualisierung am 20.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TEILEN