Kindergeld für Studenten

Stipendien als Finanzierungsmöglichkeit für ein Studium
Bundes-Ausbildungsförderungs-Gesetz (BAföG) - für wen und wieviel?

Im Gegensatz zum Leistungen aus dem BAföG sind die direkten Adressaten des Kindergeldes Ihre Eltern. Es soll sie finanziell entlasten, um Ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Kindergeld als Steuervergütung

Genau genommen wird wird den Eltern monatlich ein entsprechender Steueranteil auf ihr Einkommen ausgezahlt (sog. Steuervergütung). Alternativ können ihnen Steuerfreibeträge für die Kinder gewährt werden (seit 2010 insgesamt 7.008 Euro/Jahr).

Förderungshöhe des Kindergeldes

Die Höhe des Kindergeldes hängt davon ab, um das wievielte Kind mit Kindergeldanspruch es sich handelt (Geschwister, die z.B. die Altersgrenze überschritten haben, fallen somit raus). Aktuell liegt der Satz bei 184 Euro (für das 1. + 2. Kind), 190 Euro (3.Kind) und 215 Euro (jedes weitere Kind).

Dauer und Geltung der Kindergeld-Förderung

Prinzipiell endet der Anspruch auf Kindergeld mit Ihrem 18. Geburtstag.

Darüber hinaus können Ihre Eltern Kindergeld beantragen, wenn Sie sich in einer Ausbildung befinden (d.h. Sie erwerben darin notwendige Kenntnisse, um einen angestrebten Beruf auszuüben). Ob es sich dabei um eine Erst-, Hochschul- oder Weiterbildung handelt, ist zunächst einmal unwichtig (auch freiwillige Praktika sind unter bestimmen Voraussetzungen förderfähig). Hauptsache ist, Sie betreiben die Ausbildung ernsthaft und zielstrebig. Die Höchstförderalter erweitert sich damit auf 21 bzw. 25 Jahre.

Wichtig: Damit Ihre Eltern Kindergeld berechtigt bleiben, muss nach Abschluss einer ersten Berufsausbildung nachgewiesen werden, dass das Kind neben der Ausbildung nicht mehr als 20 Stunden in der Woche erwerbstätig ist.

Antrag und weitere Informationen über Kindergeld

Wer Kindergeld beziehen möchte, muss einen Antrag bei der zuständigen Familienkasse stellen, und zwar ausschließlich schriftlich. Umfassende Informationen mit allen Bestimmungen zum Bezug von Kindergeld finden Sie unter anderem auf studis-online.de. Die Arbeitsagentur stellt zu diesem Thema außerdem ein Merkblatt (pdf-Download) bereit.

TEILEN