Bologna: Instrumente zur Transparenz

Bildquelle: Africa Studio / Shutterstock.com

Studium überall und jederzeit –  Damit dies auch praktisch möglich wird, wurden im Zuge des Bologna-Prozesses eine Reihe von Instrumenten eingeführt.

ECTS-Grades

Eine Unterteilung zur Benotung der erbrachten Arbeitsleistungen bei gleicher Leistungspunkte-Zahl (auch im internationalen Vergleich). Sie ersetzen nicht die bisherigen Noten, sondern ergänzen sie um die Buchstaben A (die besten 10 Prozent) bis E (die schlechtesten 10 Prozent). ECTS-Grad F bzw. FX = “Durchgefallen”.

Diploma-Supplement

Dabei handelt es sich um eine Beilage zum Abschluss-Zeugnis, die Auskunft gibt über den Titelinhaber, Art und Anforderung des Studienprogramms sowie dessen Einordnung im nationalen Hochschulsystem. Sie dient dazu, die Transparenz des Abschlusses international zu erhöhen sowie den im akademischen wie beruflichen Bereich zu beurteilen bzw. anzuerkennen.

Information Package

(dt.: “Informationspaket”) – eine Zusammenstellung aller grundlegenden Studieninformationen, um Studienprogramme untereinander zu vergleichen. Es enthält zahlreiche Informationen zu den Studienbedingungen, insbesondere für ausländische Studierende. Damit soll die Wahl des Studienprogramms erleichtert werden. In der Regel befindet es sich auf der Homepage der betreffenden Hochschule.

Learning Agreement

(dt.: “Studienvertrag”) – ein Abkommen zwischen Student, der Heim-Hochschule und der Gasthochschule über die auswärts zu erbringenden Studienleistungen und ihre Anerkennung. Der Studierende listet vor seinem Auslandsaufenthalt die Module auf, die er an der Gast-Hochschule besuchen möchte. Die Heimhochschule verpflichtet sich, die vereinbarten (bestandenen) Leistungen als integralen Bestandteil des Studiums anzurechnen.

Transcript of Records

(dt.: “Leistungsausweis” oder “Datenabschrift”) – eine Dokumentation sämtlicher bisher erbrachter Leistungen am Ende jedes Semester. Somit wissen Sie jederzeit, wo Sie innerhalb Ihres Studiums stehen. Der Leistungsnachweis dient außerdem der Planung von Auslandssemestern und erleichtert die Anerkennungsverfahren. Dazu gehört an einigen Hochschulen der “Academic Record”, d.h. der abschließende Ausdruck  des Leistungsnachweises, auf dem die Module nicht chronologisch, sondern nach Haupt- und Nebenfächern aufgelistet sind. Dabei werden auch die nach ECTS-Credits gewichteten Durchschnittsnoten pro Haupt- und Nebenfach angegeben.

Bücherempfehlungen über die Bologna Studienreform

Gestaltung von Studiengängen im Zeichen von Bologna: Die Umsetzung der Studienreform und die...
  • Manuel Pietzonka
  • Herausgeber: Springer VS
  • Auflage Nr. 2014 (07.07.2014)
  • Taschenbuch: 308 Seiten
Studium und Lehre nach Bologna: Perspektiven der Qualitätsentwicklung
  • Springer VS
  • Kindle Edition
  • Auflage Nr. 2013 (30.07.2013)
  • Deutsch

Hinweis: Aktualisierung am 24.04.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

TEILEN