Die Bachelor-Thesis

ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System)
Die Bachelor Bewerbung

Sie haben die vergangenen Semester erfolgreich hinter sich gebracht, haben Punkte gesammelt, Seminare, Turorien und Vorlesungen besucht. Nun wollen Sie endlich das Bachelor-Studium abschließen. Zum Finale gehört verbindlich

Mit der Thesis (dt.: “Abschlussarbeit”) dokumentieren Sie die Fähigkeit, eine wissenschaftliche Aufgabenstellung selbstständig zu bearbeiten.

Umfang der Bachelor Thesis

Anders als bei der Master-Thesis gibt es für Abschlussarbeiten des Bachelor-Studiums kein Vorbild. Daher unterscheiden sich die Anforderungen an die Bachelor-Thesis zum Teil zwischen Hochschulen und Fächern. Mit durchschnittlich 80 Seiten, die Sie innerhalb von drei Monaten verfassen, ist sie allerdings pauschal kürzer als die Examensarbeiten weiterführender Studiengänge.

Zum Teil sind Seiten- und sogar die Wortanzahl genau vorgegeben. Dies trägt einerseits zur Verschulung des Studiums bei. Auf der anderen Seite lernen Sie als angehender Bachelor sowohl mit Zeitdruck umzugehen als auch Ihr Thema strukturiert anzugehen.

Haben Sie Ihre Abschluss pünktlich eingereicht, übernehmen anschließend zwei Prüfer (der Betreuer und ein Zweitgutachter), die Bewertung. Falls die Leistung nicht ausreicht, ist es möglich, die Arbeit zu wiederholen.

Aufbau und Struktur

Thema finden

Zunächst einmal gilt es, ein geeignetes Thema für Ihre Bachelor-Thesis zu finden.  Zum Beispiel, indem Sie den Inhalt eines Seminars aus dem bisherigen Studienablauf vertiefen. Auf das genaue Thema legen Sie sich üblicherweise nach einem Gespräch mit Ihrem Betreuer fest. Falls sich im Laufe der Arbeit dennoch Schwierigkeiten herausstellen, beispielsweise, weil die Vorgaben zu “tief” in ein Thema führen würden oder Sie keinen Zugang dazu finden, können Sie innerhalb von zwei Monaten das alte zurückgeben und ein neues wählen.

Gliederung der Bachelor Thesis

Der Übersicht halber besteht die Bachelor-Thesis im Großen und Ganzen aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil und Schluss. In der Einleitung erklären Sie Ihr Thema und erläutern das weitere Vorgehen. Im Hauptteil vertiefen Sie das Thema (unter Umständen, indem Sie es in weitere logische Teilabschnitte unterteilen). Im Schluss (auch: Nachwort oder Fazit) fassen Sie Ihre Erkenntnisse des Hauptteils zusammen und diskutieren ggf. Anschlussfragen.

Tipps zur Bachelor Thesis

Wenn Sich sich in den kommenden Monaten eingehend mit dem Thema Ihrer Bachelor-Thesis befassen, ist damit zwar grob umrissen umrissen,  woraus die kommenden Wochen grundsätzlich bestehen werden. Doch damit Ihr Vorhaben mit möglichst großer Wahrscheinlichkeit erfolgreich verläuft, kann es nicht schaden, ein paar Regeln zu befolgen.

Bevor Sie beginnen

  • Persönliches Umfeld

Dazu gehört neben Ihrem Partner / Ihrer Partnerin, Ihre Familie (Kinder, Eltern) und Freunde. Machen Sie Ihnen klar, was sie in den kommenden Wochen erwartet, nämlich dass Sie einen Großteil Ihrer Kraft auf Ihre Bachelor-Thesis verwenden werden. Gut möglich, dass Ihre persönlichen Beziehungen darunter leiden. Daher ist es wichtig, bereits im Vorfeld bei Ihnen um Verständnis zu werben.

  • Arbeitszeiten

Auf der anderen Seite können Sie stabile emotionale Bindungen motivieren, Ihre Arbeit erfolgreich zu Ende zu bringen. Vernachlässigen Sie sich daher nicht. Halten Sie sich stattdessen lieber an vorher festgelegte “Bürozeiten”, in denen Sie konzentriert arbeiten und nehmen Sie sich nach Möglichkeit die Wochenenden für sie / für Sie selbst frei.

  • Arbeitsplatz

Denken braucht Raum. Machen Sie daher Ihr Heim nicht zum Büro, sondern trennen Sie die Arbeit an Ihrer Bachelor-Thesis und Privatsphäre auch räumlich. Gehen Sie, wenn möglich, in die Bibliothek (entweder Ihrer Hochschule oder einer öffentlichen). Hier finden Sie im besten Falle alle Quellen, die Sie dafür benötigen – und vor allem die Ruhe. Die Atmosphäre wirkt sich positiv auf Ihre Konzentration aus, und nach “Büroschluss” können Sie sie einfach hinter sich lassen.

Die Recherche für Ihre Bachelor-Thesis

Je besser und gründlicher Sie recherchieren und auswerten, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Arbeit erfolgreich wird. Lesen Sie nicht alles zu einem Thema, aber kennen Sie möglichst alle Literatur dazu – wenigstens dem Titel nach. Verschaffen Sie sich, bevor Sie zu schreiben beginnen, einen möglichst umfassenden Überblick über das Thema Ihrer Bachelor-Thesis.

  • Internet

Recherchieren Sie zuerst im Internet unter Ihrer regionalen Literaturrecherchedatenbank. So bekommen Sie sowohl den schnellsten Überblick über die Literatur als auch über die Verfügbarkeit dieser Literaturen in Ihrer Umgebung.

  • Ergebnisse ausdrucken

Drucken Sie sich alle Ergebnisse aus, von denen Sie meinen, dass sie mit Ihrem Thema zu tun haben könnte. Nicht nur, dass Sie damit einen ersten Überblick über den Umfang Ihrer Arbeit erhalten, vor allem erfasst das menschliche Auge Informationen auf Papier leichter als auf dem Monitor.

Tipp: Sparen Sie nicht mit Papier, sondern drucken Sie einseitig. Das ermöglicht Ihnen zusätzliche Übersicht.

  • Literatur-Suche (Computer)

Wählen Sie daraus die Titel aus, die die Bibliotheken in Ihrer Nähe tatsächlich auch haben. Fernleihe kostet Sie während Ihrer Bachelor Thesis mindestens zwei Wochen Wartezeit!

  • Literatur-Suche (Bibliothek)

Nehmen Sie in der Bibliothek möglichst jedes Buch zur Hand, von dem Sie glauben, dass es Ihnen weiterhelfen könnte. Literaturangaben allein sagen zuweilen wenig aus über den Inhalt der Quellen. Leihen Sie sich nun alles, was Sie bekommen können.

  • Literatur-Hierarchie

Gehen Sie alle Bücher durch und sortieren Sie strikt aus. Wählen Sie Ihr einziges Hauptbuch aus plus zwei bis drei Nebenbücher. Aus weiteren Büchern informieren Sie sich punktuell, also nur einzelne Artikel oder Essays zu Ihrem Thema.

Tipp: Seien Sie kein Perfektionist, sondern lesen Sie die Literatur mit Ihrer (!) persönlichen Aufgabenstellung im Hinterkopf – und vertrauen Sie gebenenfalls auf Ihre Intuition.

Was Sie in dieser Zeit an Wissen gesammelt haben, reicht in Regel aus um nachzuweisen, dass Sie “ein umfangreiches wissenschaftliches Thema unter Kenntnis der relevanten wissenschaftlichen Grundlagen angemessen bearbeiten” können. Schließlich handelt es sich bei der vor Ihnen liegenden Arbeit um eine Bachelor-Thesis, nicht um die Promotion.

Die Schreibarbeit

Fangen Sie nun an, die Ergebnisse zu formulieren. Vertrauen Sie dabei auf sich selbst! Und: Schreiben Sie niemals Wort für Wort ab. Viele Hochschullehrer verwenden bei der Korrektur spezielle Programme, die wörtliche Kopien erkennen können (und nachgewiesende Plagiate haben schon manchen Doktor den Titel gekostet).

  • Arbeiten Sie strukturiert!

Sich im Vorfeld Gedanken über die Gliederung zu machen und wenigstens ungefähr die Punkte abzustecken, die Sie in Ihrer Bachelor-Thesis erläutern möchten, hilft Ihnen nicht nur, im Laufe der Zeit den Überblick zu behalten. Je klarer Sie vorgehen, desto lesbarer ist das Ergebnis für Ihre Prüfer. Vermeiden Sie also gedankliche Sprünge und langwierige Exkurse. Auch allzu umständliche Satzgefüge hemmen den Lesefluss. Je leichter Sie es Ihrem Betreuer machen, Ihnen zu folgen, desto lieber wird er Ihre Arbeit wohlwollend benoten.

  • Achten Sie auf die Formalitäten!

Fußnoten, Zitate und Bibliographien gehören ebenso zu einem wissenschaftlichen Text wie vorbildlich präsentierte Arbeit selbst. Nicht-Beachtung dieser Kriterien kann schnell dazu führen, dass Ihr ehrgeiziges Vorhaben bei der Benotung trotz vorbildlich formulierter Ergebnisse nach unten korrigiert wird (Plagiate: s.o.).

  • Zeitplan

Abhängig vom Studiengang und Hochschule, haben für das Schreiben einer Bachelor-Thesis zwischen zwei und sechs Monaten Zeit. Erstellen Sie sich einen Zeitplan und halten Sie ihn strikt ein – egal, wie weit Sie nach Ablauf der Zeit tatsächlich sind. Die Faustregel zur Verteilung der Arbeitsschritte lautet: 20 % Literaturrecherche + 30 % Lesen+ 50 % Schreiben.

Bücherempfehlungen zur Bachelor Thesis

Die erfolgreiche Abschlussarbeit für Dummies
39 Bewertungen
Die erfolgreiche Abschlussarbeit für Dummies
  • Daniela Weber
  • Herausgeber: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA
  • Auflage Nr. 2 (11.12.2013)
  • Taschenbuch: 264 Seiten
Wissenschaftliches Arbeiten: Erfolgreich bei Bachelor- und Masterarbeit
50 Bewertungen
Wissenschaftliches Arbeiten: Erfolgreich bei Bachelor- und Masterarbeit
  • Manuel René Theisen
  • Herausgeber: Vahlen
  • Auflage Nr. 16 (28.06.2013)
  • Taschenbuch: 311 Seiten
Bachelor- und Masterarbeiten verfassen: Abschlussarbeiten in Organisationen (essentials)
1 Bewertungen
Bachelor- und Masterarbeiten verfassen: Abschlussarbeiten in Organisationen (essentials)
  • Marcel Schütz
  • Herausgeber: Springer Gabler
  • Taschenbuch: 60 Seiten
Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben: Schritt für Schritt zur Bachelor- und Master-Thesis in den Wirtschaftswissenschaften
1 Bewertungen
Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben: Schritt für Schritt zur Bachelor- und Master-Thesis in den Wirtschaftswissenschaften
  • Marcus Oehlrich
  • Herausgeber: Springer Gabler
  • Auflage Nr. 2015 (05.11.2014)
  • Taschenbuch: 197 Seiten

 

Letzte Aktualisierung am 20.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TEILEN