Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)

Der Bachelor of Music (B.Mus.)
Bachelor of Laws (LL.B.) – Studium

Künstlerische Begabung individuell zu fördern und Kunstschaffende in spe auf den Beruf in der Kreativbranche vorzubereiten, ist das Ziel der akademischen Ausbildung zum Bachelor of Fine Arts (“Bakkalaureus der freien Künste”, ehemals “Diplom-Künstler”).

Studium und Voraussetzungen des B.F.A.

Um im Studiengang zum Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) aufgenommen zu werden, benötigen Sie die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Außerdem müssen Sie eine praktische Eignungsprüfung bestehen, zu der Sie eine Mappe mit eigenen künstlerischen Arbeiten beim gewünschten Institut einreichen.

Das kann Sie sowohl an privaten oder staatlichen Fachhochschulen als auch an Universitäten passieren. Wenn Sie die Aufnahmeprüfung bestanden haben, dauert Ihr Studium – wie andere Bachelorstudiengänge auch – in der Regel zwischen sechs und acht Semestern.

Inhalte des Bachelors of Fine Arts

Die praktische Arbeit mit verschiedenen Materialien, die Entwicklung der eigenen “Handschrift”, ist natürlich ein wesentlicher Punkt. Viele Kunsthochschule und Akademien haben sich auf bestimmte Formen spezialisiert. Das können “klassische” Disziplinen wie Malerei, Bildhauerei, Keramik und Glas sein, aber auch “moderne” wie Performance, Produktdesign, Installationen oder Filmkunst.

Doch gehört es zum Bildungsauftrag der Hochschulen, neben den künstlerischen auch die transdisziplinär-wissenschaftlichen Kompetenzen ihrer Studierenden zu schulen. Daher werden während des B.F.A.-Studiums auch die Hintergründe dieser Arbeit beleuchtet, von Kunstgeschichte und zeitgenössischer Kunst bis Kunst- und Kulturtheorie. Darüber hinaus sollen die B.F.A-Studenten lernen, aktuelle Strömungen und Tendenzen des Kunst- und Kulturbetriebes einzuschätzen.

Ihre Zukunft als Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)

Um sich auch nach dem Examen mit der eigenen Kunst behaupten können, beinhaltet das Bachelorstudium der freien Künste häufig Berufspraktika im In- und Ausland. Dadurch können zukünftig freie Künstler häufig erste Kontakte zu Unternehmen und Entscheidern der Branche knüpfen.

Berufsfelder des Bachelor of Fine Arts

Mit dem Abschluss als Bachelor of Fine Arts stehen Ihnen dann eine Reihe von Möglichkeiten auf dem Kreativmarkt zur Verfügung. Sie können sich selbstständig machen, aber auch in der Kunsttherapie oder der Theaterpädagogik arbeiten. Darüber hinaus haben Sie mit Ihrer Ausbildung Chancen, beispielsweise als Produktdesigner in einem Industrieunternehmen kreativ zu arbeiten.

Master of Fine Arts

Als Alternative zum Berufsleben können Inhaber des Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) – auch zeitversetzt – ein Aufbaustudium in ihrem Bereich absolvieren. Nach weiteren vier Semestern erwerben sie somit einen Titel als Master of Fine Arts (M.F.A.).

Promotions-Studiengang PhD

Auch eine Promotion im Bereich der freien Künste ist möglich. Sofern Sie ein Master-Studium an einer Kunst- und Gestaltungshochschule erfolgreich beendet haben, können Sie sich für einen Promotions-Studiengang (z.B. an der Bauhaus-Universität Weimar). Das  Curriculum dauert üblicherweise drei Jahre und schließt mit einer Ph.D.-Arbeit ab, die aus einem wissenschaftlichen und einem künstlerischen bzw. gestalterischen Anteil besteht.

Sie erwerben damit den Titel “Doctor of Philosophy (Ph.D.) im Promotionsstudiengang Kunst und Design” oder “Doctor of Philosophy (Ph.D.) im Promotionsstudiengang Freie Kunst”.

Bücher zum Bachelor in Fine Arts

Das Studium der Kunstgeschichte: Eine praxisbetonte Einführung: Eine praxisbetonte Einführung
3 Bewertungen
Das Studium der Kunstgeschichte: Eine praxisbetonte Einführung: Eine praxisbetonte Einführung
  • Renate Prochno
  • Herausgeber: Akademie Verlag
  • Auflage Nr. 3 (25.02.2008)
  • Taschenbuch: 228 Seiten

Letzte Aktualisierung am 20.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TEILEN