Eltern-Kind Sprachreisen im Ausland

Bildquelle: ESB Professional / Shutterstock.com

Bei Eltern-Kind Sprachreisen können Sie und ihre Kinder nach ihrer gemeinsamen Wahl dieselbe oder auch verschiedene Sprachen erlernen. Sie suchen sich ihr Traumland, ihre Sprache aus und los gehts. Ihre Kinder gehen vormittags zur Schule und erkunden am Nachmittag und abends im Kreis von Gleichgesinnten und Gleichaltrigen das Gastland. Sie sind in Begleitung von pädagogisch geschulten Erwachsenen, die die Freizeitgestaltung dem Alter der Kinder anpassen.

Indem Lernzeit und Freizeit in animatorisch und lerntechnisch ausgeklügelter Form aufeinander abgestimmt werden, lernen viele Kinder bei den Eltern-Kind Sprachreisen Sprachen, an denen sie im schulischen Alltag schon alle Lust verloren haben, neu kennen. Sie gewinnen wieder Freude daran und werden ihre schulischen Leistungen in Italienisch, Französisch, Englisch oder Spanisch enorm verbessern können. Sprachen zu beherrschen, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten im beruflichen Alltag von morgen.

Ablauf einer Eltern-Kind Sprachreise

Sie können mit ihren Kindern zu den Eltern-Kind Sprachreisen allein, nur mit ihrer Familie oder auch in organisierten Gruppen im Flugzeug anreisen. Wenn sie nicht gerne fliegen, können sie auch mit Zug oder Bahn oder selbstverständlich auch im eigenen Auto kommen. Sie werden ihren gemeinsamen Sprachurlaub auf Campingplätzen oder in Hotels verbringen. Wenn Sie es wünschen, können auch Gastfamilien organisiert werden. Eingebettet in die Gastfamilie, die immer in der Landessprache mit ihnen sprechen wird, ist natürlich die Möglichkeit des Spracherwerbs optimal genutzt.

Sprachreisen auf Wissensstand abgestimmt

Alle Sprachkurse sind nach Altersgruppen gegliedert. Für die Kinder erfolgt die Einteilung nach Schulstufen. Es gibt Kurse für Volksschüler, Oberstufe und Unterstufe. Ab dem Abituralter gehen sie in den Erwachsenenkurs. Die meisten Kinderkurse bieten 15 bis 20 Stunden an Schulzeit zum Spracherwerb an. Es gibt aber auch Intensivkurse, die mehr Unterrichtseinheiten haben.

Die Erwachsenen verbringen bei den Eltern-Kind Sprachreisen die Vormittage in den Schulklassen. Die Nachmittage stehen ihrer persönlichen Gestaltung zur Verfügung. Sie können, während sie ihre Kinder in guter Obhut wissen, beruhigt am Pool oder am Strand entspannen.

Sie möchte einmal in aller Ruhe ein gutes Buch lesen, vielleicht genau in der Sprache, die sie gerne erlernen oder perfektionieren? Tun sie es. Im gemütlichen Hotelzimmer, auf einer Parkbank, in einem Museum führt sie die Literatur noch tiefer in die Kultur und das Lebensgefühl ihres Gastlandes ein. Eltern-Kind Sprachreisen bringen sie in nahe und ferne Länder. Exotische Schönheit oder wohlbekannt vertrautes Ambiente werden ihre Lernerfolge und die ihrer Kinder enorm steigern.

Ohne Stress, mit viel Spaß, in kleinen Gruppen interessanter Leute lernen sie genau so viel, so lang und so intensiv wie sie sich das vorstellen. Bald schon werden sie mit ihren Kindern bei ihren gemeinsamen Freizeitaktivitäten versuchen, „ausländisch“ zu sprechen. Bei Eltern-Kind Sprachreisen können sie die schönsten Urlaubsländer der Welt kennen lernen.

TEILEN