Cambridge Certificate – anerkanntes English Zertifikat im Rahmen des GER

Das Cambridge Certificate ist ein englisches Sprachzertifikat der Universität Cambridge, welches in verschiedenen Formen für die unterschiedlichsten Zwecke angeboten wird. Die Prüfungen für die Englischzertifikate für Nicht-Muttersprachler werden jedes Jahr von ca. 3 Millionen Menschen aus mehr als 130 Ländern abgelegt. Die Zertifikate genießen weltweit einen hervorragenden Ruf und werden von vielen Unternehmen und Bildungseinrichtungen als Englischqualifikation anerkannt.

Das Cambridge Certificate bescheinigt qualifizierte Englischkenntnisse für unterschiedliche Zielgruppen und Zwecke. Die Zertifikate basieren auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) jedes einzelne Zertifikat ist einem bestimmten Sprachniveau zugeordnet.

Schaubild: Cambridge Certificates im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER), Quelle: Cambridgeenglisch.org

Erklärung der Cambridge Certificate GER Stufen

Inhaltliche Einteilung der Cambridge Certificates

Die Zertifikate dienen unterschiedlichen Zielsetzungen und sind damit für unterschiedliche Zielgruppen geeignet. Grundsätzlich werden die Cambridge English Certificates in folgende inhaltliche Kategorien eingeteilt mit den jeweiligen Niveauklassen:

  • Allgemeines Englisch (für Anfänger oder Schulen)
  • Akademisches Englisch (z.B. für die Bewerbung an Hochschulen)
  • Berufsbezogenes Englisch (z.B. Wirtschaftsenglish)
  • Englisch für Kinder
  • English für Lehrer

Allgemeines Englisch (für Anfänger und Schulen)

FCE (First Certificate of English )

Sei es für akademische Zwecke oder den Beruf – das FCE ist bestens dafür geeignet, die Grundlagen für ein alltägliches Gespräch zu erlernen. Dabei setzt der Unterricht schon Kenntnisse im Englischen voraus und zeichnet die Teilnehmer bei erfolgreicher Prüfung mit der Stufe B2 des GER aus. Dies erhöht zum einen die Chancen bei der Arbeitssuche, da Unternehmen dadurch angezeigt wird, dass Bewerber sich auf Englisch unterhalten können und auch die schriftliche Korrespondenz beherrschen. Außerdem ist die Stufe B2 häufig Voraussetzung, um ein Auslandssemester an englischsprachigen Universitäten verbringen zu können.

KET (Key English Test)

Der Key English Test richtet sich an Anfänger, die noch keinerlei Kenntnisse in der englischen Sprache haben. Die Teilnehmer schließen mit der Stufe A2 des GER ab und sind nach dem Kurs fähig, simple Satzkonstruktionen zu bilden und zu verstehen und können somit einfache Konversationen und schriftliche Korrespondenzen führen.

PET (Preliminary English Test)

Beim Preliminary English Test werden Grundkenntnisse weiter vertieft, um Alltagssituationen sprachlich meistern zu können. Die Prüfung entspricht dem Level B1 des GER, was die Voraussetzung ist, damit man Staatsbürger des Vereinigten Königreichs werden kann und dazu befähigt, Einstellungen, Gemütszustände und Meinungen zu erkennen. Außerdem lernen die Teilnehmer hier, Gespräche mit Muttersprachlern nicht nur zu verstehen, sondern auch, sich an ihnen beteiligen zu können.

YLE (Young Learners English)

Das Young Learners English Programm ist speziell auf Kinder von 7 – 12 Jahren ausgerichtet. Sie werden auf spielerische Art und Weise unterrichtet und können sowohl die Stufe A1 als auch A2 erreichen. Die Kurse lehren Anfänger die Grundlagen und vertiefen eventuell bereits vorhandenes Wissen. Dabei liegt der Fokus auf einem praktischen Bezug, der durch leicht nachvollziehbare Themen aus dem Alltag hergestellt wird.

Englischprüfungen für akademische Zwecke und für die Berufswelt

BULATS (Business Language Testing Service)

Das BULATS ist eine Entwicklung der University of Cambridge, der Universidad de Salamanca, dem Goethe-Institut und der Alliance Francaise. Es richtet sich an Unternehmen, die bei Mitarbeitern oder Bewerbern die sprachlichen Fähigkeiten feststellen möchten. Getestet werden kann dabei ab einem Niveau von B1 des GER. Dabei kann der Test angepasst und ganz oder nur in Teilen ausgeführt werden.

IELTS (International English Language Testing System)

Der IELTS ist ein in knapp 130 Ländern anerkannter Test, um die Kenntnisse in der Englischen Sprache zu ermitteln. Er schreibt die Teilnehmer den Kategorien von B1 bis C2 zu. Außerdem ist sein Bestehen in vielen Ländern Voraussetzung, um dort studieren zu dürfen.

ICFE (International Certificate in Financial English)

In diesem Kurs geht es um spezielle Englischkenntnisse, die das Vokabular für die Arbeit in internationalen Unternehmen in der Sparte Rechnungs- und Finanzwesen vermitteln. Daneben richtet sich das ICFE an Studenten, die in den entsprechenden Disziplinen auf Englisch studieren möchten. Das Niveau entspricht der Stufe B2/C1 des GER.

ILEC (International Legal English Certificate)

Der ILEC bereitet auf eine Tätigkeit im englischen Recht vor und entspricht Oberstufenniveau. Entwickelt wurde das Programm von TransLegal und dem Cambridge English Language Assessment. Die Zielgruppe sind sowohl Studenten der Rechtswissenschaft als auch Anwälte, die international arbeiten. Vermittelt wird das Niveau B2/C1.

Englischprüfungen zum Unterrichten

CELTA (Certificate in Teaching English to Speakers of Other Languages)

Über das CELTA werden Inhalte vermittelt, die Lehrern mit keiner oder nur wenig Erfahrung, den Einstieg in den Beruf ermöglichen. Das Zertifikat wird weltweit anerkannt und richtet sich an Teilnehmer auf dem Niveau von C1, die sich gerade zum Lehrer ausbilden lassen, aber auch an solche, die keine theoretische Ausbildung haben. Die Zugangsvoraussetzungen sind ein Mindestalter von 20 Jahren, eine Hochschulzugangsberechtigung und entsprechende sprachliche Fertigkeiten. Der Kurs dauert in Vollzeit 4-5 Wochen und in Teilzeit bis zu einem Jahr. Er kann auch online absolviert werden.

DELTA (Diploma in English Language Teaching)

Der DELTA Kurs ist für Lehrer geeignet, die bereits über Arbeitserfahrung verfügen. Durch die Weiterbildung werden sie befähigt, fortgeschrittenes Englisch Erwachsenen zu unterrichten. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 21 Jahren, ein Hochschulabschluss und Kenntnisse auf dem Level C1/C2.

ICELT (In-Service Certificate in Eglisch Language Teaching)

Das ICELT entstand aus dem COTE (Certificate Overseas Teachers of English) und ist ebenfalls eine Weiterbildung für Englischlehrer, die ihre Fähigkeiten im Unterrichten verfeinern möchten. Die Zielgruppe sind Lehrer, die an der Universität, an Grundschulen oder weiterführenden Schulen oder im privaten Sektor unterrichten und ihre Tätigkeit länger nicht ausgeübt haben, keine Ausbildung haben oder in den vergangenen 12 Monaten die vorbereitende Ausbildung für Sekundarschullehrer absolviert haben.

IDLTM (International Diploma in Language Teaching Management)

Das IDLTM Zertifikat eignet sich für Englischlehrer, die im universitären Umfeld oder im Bereich Management arbeiten. Entwickelt wurde der Kurs vom SIT Graduate Institute aus Amerika und der Cambridge University. Daneben war auch die University of Queensland in Australien beteiligt. Es vertieft die Kenntnisse und Fähigkeiten im Unterrichten und setzt einen Hochschulabschluss, drei Jahre Berufserfahrung und entsprechende sprachliche Kenntnisse voraus.

TKT (Teching Knowledge Test)

Dieses weltweit anerkannte Zertifikat TKT erhöht die Berufsaussichten von Lehrern aus der Erwachsenenbildung und der Primär- und Sekundärstufe, selbst wenn sie keine Erfahrung vorweisen können. Es setzt das Level B1 voraus und vermittelt neben Fähigkeiten auch Selbstvertrauen.

Einteilung der Cambridge Certificates anhand ihrer GER Zuordnung

GER Niveau Beschreibung Cambridge Prüfungen
A1 einfache Ausrücke, Sätze verstehen und verwenden YLE, BULATS
A2 an Geprächen teilnehmen, in routineüblichen Alltagssituationen verständigen KETYLE
B1 alltäglichen Konversationen folgen PET (for schools), BEC, TKT, IELTS, BULATS
B2 gut ausgeprägte sprachliche Fähigkeiten zum mühelosen Folgen von alltäglichen Konversationen; alltagsbezogene Texte verfassen FCE, BEC, IELTS, BULATS
C1 sehr ausgeprägte, tiefgehende sprachliche Fähigkeiten der Fremdsprache inkl. Redewendungen. Einheimische Literatur folgen. CAE, BEC, IELTS, ILEC, ICFE, CELTA, ICELT, DELTA, BULATS
C2 nahezu perfekte Fremdsprachenkenntnisse CPE, IELTS, ICELT, DELTA, IDLTM, BULATS

Die beliebtesten Cambridge Certificates

Cambridge CAE

Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es ist die zweithöchste ESOL-Prüfung, wobei ESOL für „English for Speakers of Other Languages“ steht. Das Zertifikat berechtigt unter anderem zum Studieren an Universitäten in Großbritannien.

Cambridge CPE

Das Cambridge Certificate of Proficiency in English (kurz CPE) ist ebenfalls von der University of Cambridge und stellt die höchte ESOL Prüfung dar – das CPE ist die anspruchsvollste Englisch-Prüfung der Universität Cambridge. Es bescheinigt ein sehr hohes Niveau in der Beherrschung der englischen Sprache und wird an vielen Hochschulen als Zugangsvoraussetzung für englischsprachige Studiengänge anerkannt.

Business English Certificate (BEC)

Die Business English Certificates (BEC) sind spezielle Prüfungen für Business-Englisch. Sie werden in den GER-Niveaustufen B1, B2 und C1 angeboten. Die Tests prüfen realistische Situationen im Business-Alltag und können am Computer absolviert werden.

Vorbereitungen zu den Cambridge Certificate Prüfungen

Allgemein finden sich einige ganze Menge vereinzelter kostenloser Lernhilfen für die Cambridge Tests im Internet, sogar die Webseite von CambridgeEnglish.org selbst bietet einiges an kostenlosem Lernmaterial.

Möchte man sich umfangreich auf die einzelnen Cambridge Prüfungen vorbereiten bieten sich Bücher mit DVDs sehr gut an, oder noch besser, mehrwöchige Vorbereitungskurse, die an unterschiedlichsten Sprachinstituten und Sprachschulen weltweit angeboten werden. Eine gute Alternative sind Cambridge Kurse an Fernschulen. Sie finden einige Anbieter jeweils unter den entsprechenden Cambridge Prüfungen.

Vergleich Cambridge Zertifikate mit anderen Sprachzertifikaten

Die Cambridge Zertifikate zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie sowohl weltweit anerkannt  sind als auch in über 130 Ländern abgelegt werden können. Die knapp 4 Millionen Teilnehmer jährlich, die Kurse an etwa 14000 Institutionen und Schulen besuchen, weisen diese Zertifikatsprüfungen als besonders etabliert aus. Was sie vielen anderen Tests voraus haben, ist die enorme Vielseitigkeit auf mehreren Dimensionen. Während beispielsweise der LCCI-Tests lediglich British English unterrichtet, wird bei allen Cambridge Kursen daneben auch das American English behandelt. Auch lassen sich hier viele verschiedene Programme belegen, die je einen anderen Fokus haben und etwa auf Wirtschaftsenglisch oder das Unterrichten von Kindern ausgelegt sind.

Cambridge Certificate in Advanced English 1 Einführung

TEILEN