Boarding Schools – Internatsaufenthalte im Ausland

Schüleraustausch - eine tolle Erfahrung während der Oberstufe

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Privatschulen. Allen gemein sind kleine Klassenverbände. Dadurch kann jeder einzelne Schüler intensiver betreut werden. Und weil unabhängig von öffentlichen Geldern sind, wird allgemein eine höhere Qualität gewährleistet – wissenschaftlich ebenso wie pädagogisch.

Neben Eliteschulen für Jugendliche mit besonderen Begabungen gibt es auch Privatschulen, die lernschwache Schüler und Schülerinnen entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten fördern. Die Auswahl der individuell richtigen Schule ist somit zentral für den Erfolg eines Auslandsaufenthalts an einer Privatschule.

Boarding Schools

Viele Privatschulen sind so genannte Boarding Schools. Hier geht man nicht nur zum Unterricht, sondern wohnt auch mit seinen Mitschülern (und nicht selten auch Lehrern) auf dem Schulgelände, dem so genannten Campus.

Neben Internatsaufenthalten sind zum Teil aber auch Gastfamilienaufenthalte bzw. eine Mischform beider Unterkunftsarten möglich. Die Kosten für einen einjährigen Privatschulaufenthalt variieren zwischen 6.000 und 30.000 Euro, je nach Gastland und Schule.

Privatschulen

Privatschulen finanzieren sich zum großen Teil über die Schulgebühren, aber auch über Spenden ehemaliger Schüler. Sie sind teilweise konfessionell gebunden, teilweise unabhängig, mal sehr streng im Bezug auf Disziplin, mal eher liberal.

Oft haben Privatschulen nur wenige Hundert Schüler, so dass eine optimale Betreuung gewährleistet ist. Neben motivierten Lehrern gehören auch Sozialarbeiter und Psychologen zum Team vieler Privatschulen.

Hinzu kommen zum Teil externe Lehrkräfte (Künstlern, Musikern und Wissenschaftler). Einzigartig ist die Ausstattung vieler Privatschulen: Klassenräume, Computer, Labors, Bibliotheken und Sportanlagen lassen meist kaum einen Wunsch offen.

  • Mehrbettzimmer

Hohe Schulgebühren und ein ideales Lernumfeld bedeuten nicht zwangsläufig “luxuriöse Unterkunft”. Tatsächlich sind auch in ausländischen Privatschulen die Schüler häufig in Mehrbettzimmer untergebracht.

Dadurch ist natürlich die Privatsphäre eingeschränkt. Allerdings birgt das auch die Chance, Teil einer internationalen Gemeinschaft von Gleichaltrigen zu werden.

Weiterführende Links

Highschool Jahr USA – Top Infoseite zum High School Aufenthalt in den USA mit kostenlosem High School Finder

TEILEN