Au Pair in Spanien

Viele Arbeitgeber sehen es gern, wenn Bewerber mindestens eine Fremdsprache beherrschen (besser: zwei). Das ist wohl einer der Gründe, warum viele Menschen Spanisch lernen. Für einen umfassenden Einblick in die spanische Sprache und Kultur empfiehlt sich ein Au Pair Aufenthalt auf der iberischen Halbinsel.

Kein Wunder: Schließlich ist Spanisch mit rund 300 Millionen Sprechern auf der ganzen Welt eine der am meisten gesprochenen Sprachen. Wenn Sie einen Au Pair-Aufenthalt in Spanien absolvieren vertiefen Sie Ihre Sprachkenntnisse.

Anforderungen an Au Pair Teilnehmer in Spanien

Darüber hinaus erhalten Sie einen authentischen Eindruck vom Leben Ihrer Gastfamilie in Spanien. Eine unvergessliche Erfahrung, die Ihnen auch in der weiteren beruflichen Zukunft so manchen Weg ebnen wird.

Als Bewerber/In um ein Au-Pair-Programm sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alter: zwischen 18 und 27 Jahren
  • Schulausbildung: Abitur, Mittlere Reife
  • Erfahrungen: Kinderbetreuung von Vorteil (Praktika, Säuglingspflegekurs, etc.)
  • Sprachkenntnisse: Spanisch oder Englisch (Grundlagen)
  • Geschlecht: weiblich (abhängig von Agentur; sehr häufig)
  • Rauchen: unerwünscht bis untersagt
  • Reisepass: Gültig bis 3 Monate nach Rückkehr
  • Zeit: sechs bis 12 Monate

Aufgaben eines Au Pairs in Spanien

Diese Aufgaben stehen in der spanischen Gastfamilie an:

  • Kinderbetreuung und Hilfe im Haushalt (Tisch decken, Staub saugen etc)
  • Arbeitszeit: ca. 25-30 Stunden (in Absprache mit Gastfamilie)
  • Babysitten: maximal drei Abenden pro Woche

Kosten eines Au Pair Aufenthalts in Spanien

Wenn Sie einen Au Pair-Jahr in Spanien absolvieren, sind Kost und Logis (Verpflegung und Übernachtung) grundsätzlich frei. Damit ist es eine ebenso solide wie günstige Möglichkeit, die spanischen Sprachkenntnisse zu vertiefen und Auslandserfahrungen zu sammeln.

Kosten für Anreise und Abreise tragen Sie allerdings in der Regel selbst. Sprachkurse im Land sind eine hervorragende Möglichkeit, Sprachtheorie und -praxis intensiv miteinander zu verbinden – doch üblicherweise ist dieser ebenfalls von Ihnen zu tragen.

Allerdings können Agentur und Familie Sie häufig bei der Suche nach einem geeigneten Kurs unterstützen. In Ausnahmefällen gibt Ihre Gastfamilie etwas dazu. Um während des Auslandsaufenthalts umfassend abgesichert zu sein, kann die Agentur spezielle Versicherungen vermitteln.

Die Kosten dafür müssten Sie allerdings selbst bezahlen.

Leistungen einer Au Pair Agentur für Spanien

Die einfachste Art, einen Au Pair-Aufenthalt in Spanien zu organisieren, ist die Zusammenarbeit mit einer darauf spezialisieren Agentur. Üblicherweise gehört zu deren Leistungsumfang:

  • Vermittlung eines Sprachkurses
  • ein eigenes Zimmer innerhalb des Gasthaushaltes
  • Gastfamilie zahlt wöchentliches Taschengeld 50 und 200 Euro (je nach Arbeitszeit)
  • ein freier Tag pro Woche
  • eine Woche bezahlter Urlaub pro Halbjahr
  • ein Ansprechpartner innerhalb der Familie in der ersten Woche
  • ständige Vertrauensperson der Agentur
  • in einigen Fällen leistet die Gastfamilie Zuzahlungen zu Ihrem Sprachkurs