7 Tipps zur richtigen Bedienung Ihrer Spülmaschine

Tipps zur Bedienung einer Spülmaschine
Spülmaschine anschließen - so gehts

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige Tipps zur korrekten Bedienung Ihres Geschirrspülers geben.

Indem Sie diese beachten stellen Sie zum einen sicher, dass Ihr Geschirr richtig sauber wird und nicht kaputt geht, und zum anderen sorgen Sie dafür, dass Ihre Spülmaschine nicht beschädigt wird.

1) Benutzen Sie niemals normales Spülmittel

Falls Sie einmal keine Spültabs mehr zu Hause haben, und deshalb mit dem Gedanken spielen einfach normales Spülmittel zu benutzen, ist unser dringender Rat: Lassen Sie es! Es sei denn Sie möchten gerne eine Schaumparty in Ihrer Küche veranstalten. Das ist nämlich genau das was passieren wird. Das Spülmittel wird Unmengen an Schaum produzieren, der sogar aus Ihrer Maschine austreten kann.

2) Entfernen Sie Essensreste von Hand

Grobe Essensreste sollten Sie immer von Hand entfernen, bevor Sie das Geschirr einräumen. Insbesondere bei stark eingetrockneten Essensresten wird Ihr Geschirr ansonsten nur sehr schwer sauber. Außerdem verstopft das Sieb Ihrer Spülmaschine so nicht so schnell.

3) Überladen Sie die Maschine nicht

Auch wenn Sie mal, zum Beispiel nach einer Feier, zu viel Geschirr für einen Spülgang  haben, sollten Sie die Maschine trotzdem nicht überladen. Sonst wird nichts davon richtig sauber. Räumen Sie das Geschirr so ein, wie es vorgesehen ist, und stapeln Sie nicht einfach alles übereinander. Töpfe, Schüsseln und Gläser müssen immer mit dem Boden nach oben eingeräumt werden. Ansonsten werden diese nach dem Spülgang voll mit (dreckigem) Wasser sein.

4) Ihr Geschirr muss spülmaschinenfest sein

Das meiste Geschirr ist zwar heutzutage für die Spülmaschine geeignet. Sie sollten trotzdem darauf achten. Normale Töpfe und Teller stellen kein Problem dar. Das Teeservice Ihrer Großeltern mit dem Goldrand gehört jedoch nicht in den Geschirrspüler. Das Gleiche gilt für Dinge aus Holz, scharfe Messer und auch Silberbesteck.

5) Wählen Sie das richtige Spülprogramm

Die meisten modernen Spülmaschinen bieten etwa 5 bis 6 unterschiedliche Spülprogramm an. Indem Sie hier das Passende auswählen erhalten Sie bestmögliche Spülergebnisse. Nutzen Sie, wenn vorhanden, das Glasprogramm zum Beispiel zum Spülen Ihrer Weingläser. Wenn es einmal schnell gehen muss wählen Sie das Schnellprogramm, welches bei manchen Modellen nur etwa 30 Minuten dauert. Meist dürfte jedoch ganz einfach das Normalprogramm die richtige Wahl sein.

6) Nutzen Sie regelmäßig Spülmaschinenreiniger

Um Ihre Spülmaschine möglichst lange vor Deffekten zu schützen, und um Ihr Geschirr ordentlich sauber zu bekommen, sollten Sie regelmäßig einen Spülmaschinenreiniger nutzen. Dieser entfernt Ablagerungen wie Kalk und Essensreste.

7) Klarspüler und Salz sind meist nicht notwendig

Wenn Sie sogenannte Multitabs benutzen, ist für gewöhnlich keine Zugabe von Salz oder Klarspüler notwendig. Diese sind in den Multitabs nämlich bereits enthalten. Zusätzliches Salz macht nur dann Sinn, wenn Sie in Ihrem Wohnort sehr kalkhaltiges Wasser haben.

Weitere Tipps zu Pflege Ihrer Spülmaschine finden Sie in diesem Artikel: Spülmaschine reinigen – darauf sollten Sie achten

Wenn Sie im Moment auf der Suche nach einem neuen Geschirrspüler sind, sollten Sie sich einmal auf unserer Spülmaschinen Vergleichseite umsehen. Dort stellen wir Ihnen empfehlenswerte Geräte näher vor.

TEILEN