Aufladen von Saugrobotern – wie und wie lange?

In Abhängigkeit von der Akkulaufzeit Aussagen über die Reinigungsfläche zu geben, ist schlichtweg nicht realistisch. Durch verschiedene Reinigungsprogramme ist es entweder möglich, eine große Fläche im Normalbetrieb zu reinigen – oder den Flecken auf einer kleinen Fläche mit doppelter Saugleistung zu Leibe zu rücken. Je stärker die Reinigungsintensität ist, desto mehr schlägt das bei der Akkuleistung zu Buche.

Ebenfalls ein Stromfresser ist in diesem Zusammenhang die Navigation. Einige Modelle bewegen sich grundsätzlich sehr sparsam durch den Raum. Sie nutzen die Akkuleistung für die Reinigung; andere wiederum benötigen allein schon um sich zu orientieren einiges an Akkukraft.

Ergo: Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Käufer auf die Akkulaufzeit achten.

  • Praxistipp: Um den Saugroboter auch dann aktiv werden zu lassen, wenn keiner zuhause ist, sollte der zweite Blick auf die Ladezeit fallen. Wer Laufzeit und Ladezeit addiert, kann unterm Strich ausrechnen, wie viele Reinigungsläufe der Saugroboter bewerkstelligen kann, während die Bewohner außer Haus sind.

Saugroboter, die selbstständig in die Ladestation zurück finden

In der Regel kann ein Staubsaugerroboter mindestens ein bis zwei Stunden für Sauberkeit sorgen. Dann muss der Staubsaugerroboter zurück an die Ladestation und zwei bis fünf Stunden aufladen. Einige Geräte finden den Weg dorthin alleine. Manche Modelle haben sogar die Funktion, dass sie dorthin zurückkehren können, wo sie den Saugvorgang unterbrochen haben. Ein Blick in die Praxis zeigt, dass ein optimaler Staubsaugerroboter mit Restakku zur Ladestation zurückfährt, diesen auflädt und mit vollem Akku wieder dorthin zurückkehrt, wo er aufgehört hat.

Darüber hinaus sind in einigen Modellen Akkustands-Anzeigen verbaut, die kontinuierlich Auskunft darüber geben, wie lange der Akku noch hält.

Und welche Akkus kommen zum Einsatz?

Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH-Akkus) und Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ionen-Akkus). Es kann keine allgemeingültige Aussage getroffen werden, welcher Akku die beste Leistung hat, denn das hängt in erster Linie von den Geräteeigenschaften ab. Deshalb gilt: Geräte vergleichen und Saug- und Ladezeiten prüfen.

TEILEN