Karriereförderung durch Coaching und Beratung

Bildquelle: Khakimullin Aleksandr / Shutterstock.com

Sie wissen, was Sie können, aber nicht, wie Sie es vermitteln sollen?  Der Erfolg im Beruf, bei Bewerbungen oder in der Uni stellt sich nicht so ein, wie Sie es gern hätten? In dieser Situation kann Ihnen ein Coach helfen.

Ursprünglich bezeichnete man damit schlicht eine Pferdekutsche. Doch auch im übertragenden Sinne erfüllt der moderne Coach (dt. in etwa: “Berater”) seine Aufgaben am besten, wenn er Ihnen dabei behilflich ist, Sie dorthin zu bringen, wohin Sie wollen.

Aufgaben eines Coaches

Ein geeigneter Coach reflektiert Sie, zeigt in Ihnen schlummernde Potenziale auf, unterstützt Sie darin, mehr aus sich herauszuholen und zum Teil langfristig antrainierte “Fehler” künftig zu vermeiden. Zwar lässt sich selten die Privatperson vom Klienten in seiner beruflichen Rollen trennen, jedoch geht es  im Gegensatz zu therapeutischen Sitzung beim Coaching ausschließlich um die Bereiche Beruf und Karriere.

Wirtschaftsschulen setzten auf Coaching

Und so hat sich diese Form der Karriereförderung besonders im Management-Bereich als wirkungsvolle Maßnahme durchgesetzt, ob in Gruppen- oder Einzelsitzungen. Größere Wirschaftsunternehmen arbeiten eng mit einer Reihe von qualifizierten Coaches zusammen. Darüber hinaus gehören Coaching-Angebote an elitären Wirtschaftsschulen wie St. Gallen, Oestrich-Winkel oder Vallendar seit ihrer Gründung zum Standard.

Voraussetzungen für einen guten Coach

Doch die Suche nach einem geeigneten Berater erweist sich häufig als die sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen: Qualifizierte Coaches brauchen nicht nur Empathie und psychologisches Wissen, sie verfügen im Idealfall auch über Kompetenzen im Bereich Betriebswirtschaft sowie über praktische Erfahrungen im Berufsleben.

Eine Reihe von zerfizierten Coaches sowie weitere Informationen finden Sie zum Beispiel auf der Homepage des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC) oder auf folgenden Seiten:

Auch, wenn Kritiker die Coaching-Kultur gesellschaftlich als “Lebenshilfe-Industrie” abtun, die darauf ausgerichtet ist, immer weniger menschliche Schwächen zulassen zu können, kann ein Coaching im Einzelfall sicher helfen, konkrete Aspekte im Berufsleben zu klären.

Bücherempfehlungen zu Coaching

Coaching zu Führungsthemen: Modelle und Anregungen für die Praxis
6 Bewertungen
Coaching zu Führungsthemen: Modelle und Anregungen für die Praxis
  • Maren Fischer-Epe, Martin Reissmann
  • Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch
  • Auflage Nr. 1 (24.03.2017)
  • Taschenbuch: 272 Seiten
Die 100 besten Coaching-Übungen: Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der...
30 Bewertungen
Die 100 besten Coaching-Übungen: Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der...
  • Martin Wehrle
  • Herausgeber: managerSeminare Verlag
  • Auflage Nr. 102017 (15.11.2017)
  • Taschenbuch: 368 Seiten

Hinweis: Aktualisierung am 22.10.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

TEILEN