Praktikum in Kanada

Arbeit ist im besten Fall mehr als der Ort, an dem wir Geld verdienen. Wenn Sie also während des Praktikums nicht nur Berufserfahrung sammeln , sondern auch ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen wollen, verbunden mit der Möglichkeit zu Abenteuern in wildromantischer Natur, ist ein Auslandspraktikum in Kanada ideal.

Zwar wird Ihnen während des Aufenthalts einiges recht “amerikanisch” vorkommen. Kein Wunder, schließlich grenzen die USA sowohl im Süden als auch im Nordosten als einzige Nation an Kanada. Dennoch unterscheidet sich der “große weiße Norden” in einigen Punkten erheblich von den Vereinigten Staaten.

Gelebtes “Multikulti”

Mit fast zehn Millionen Quadratkilometern ist Kanada das zweitgrößte Land der Erde. Allerdings ist nur ein relativ geringer Teil davon bewohnbar. Bei durchschnittlich nur 3,2 Einwohnern pro Quadratkilometer begegnet man sich selbst in den kanadischen Metropolen Vancouver, Toronto, Ontario und Montreal in der Regel persönlicher als beispielsweise in den USA.

Hinzu kommt natürlich die kanadische Vergangenheit als britisch-französische Kolonie, wodurch Leben und Arbeit in Kanada bis heute recht “europäisch” geprägt ist. Doch ebenso wie die USA handelt es sich bei Kanada seit jeher um ein Einwanderungsland. Das bedeutet: mit dem Erbe der nordamerikanischen Ureinwohner und Immigranten aus vielen weiteren Teilen der Welt im Laufe der letzten Jahrhunderte resultiert daraus ein weltoffenes, tolerantes Klima.

Egal, ob beim Flanieren durch Vancouvers Stanley Park oder im Eishockeystadion der “Toronto Granites” – „Multikulti“ ist in Kanada ist gelebte Realität. Neuankömmlingen begegnet man hier höflich bis herzlich.

Kontakte während Ihres Praktikums in Kanada zu knüpfen, sollte also kein Problem darstellen. Vor allem die deutsch-kanadische Freundschaft steht dabei auf sicheren Füßen.  Schließlich unterhält Kanada seit rund drei Jahrzehnten lebhafte Bildungs- und Wirtschaftskooperationen mit Deutschland:

International erfolgreiche Unternehmen aus Deutschland betreiben Tochterfirmen in Kanada; darunter Siemens, Thyssen-Krupp und Mannesmann. Dadurch ergeben sich viele Möglichkeiten, ein Prakikum in Kanada zu abvolvieren; nicht nur in Wirtschaft und Industrie, sondern auch in Marketing und Tourismus, Journalismus und Sozialarbeit.

Nach dieser Zeit werden Sie mindestens eine Fremdsprache flüssig sprechen. Das macht sich spätestens bei der Bewerbung um Jobs mit einem globalen Fokus bezahlt.

Der Lebenswert von Kanada beweist darüber hinaus in seiner wildromantischen Naturlandschaft: Ein Land mit Skigebieten mit Pisten und Loipen für alle Niveaus sowie ausgedehnten Nationalparks mit Seen und Bergketten.

Brechen Sie auf zum Ice Walk durch die Canyons von Alberta, nehmen Sie an eine geführten Wanderung durch Rocky Mountains teil, beobachten Sie Bären und Bisons, Polarfüchse und -wölfe, Wale, Lachse und Elche in freier Wildbahn. Abenteuer und Freizeit unter freiem Himmel werden in Kanada groß geschrieben.

Voraussetzung für ein Praktikum in Kanada

Auslandspraktika in Kanada sind prinzipiell jederzeit möglich. Je nach Anbieter und Unternehmen sollten Sie zwischen zwei und zwölf Monaten Zeit haben über mindestens gute Englischkenntnisse verfügen sowie zwischen 19 und 35 Jahre alt sein.

Einige Branchen verlangen zumindest grundlegende fachliche Vorkenntnisse (z.B. Gastronomie, Versicherungswesen, Medizin, Erziehung, Finanzen, Jura), in anderen können Sie auch ganz ohne explizite Qualifikationen als Praktikant einsteigen (z.B. Kultur, NGO, Event Management).

Da ein derartiges Unternehmen erfahrungsgemäß mit einem großen verwalterisch-organisatorischen Aufwand verbunden ist, sollten Sie eine möglichst lange Vorlaufzeit in Ihre Planungen mit einbeziehen. Dazu gehört unter anderem der Antrag eines Visums für Arbeitsaufenthalte in Kanada, der Nachweis ausreichender finanzieller Mittel sowie eines Tickets für den Rückflug. Empfohlen werden ein halbes bis ein ganzes Jahr vor dem geplanten Praktikumszeitraum in Kanada.

Ihr Weg ins Kanada Praktikum

Wenn Sie nun ein Praktikum in Kanada anstreben, können Sie es prinzipiell selbständig organisieren. Eine Unterkunft suchen, für Transfers vom und zum Flughafen sorgen, Visa beantragen und (nicht ganz unwichtig) eine verbindliche Zusage von einem Unternehmen erhalten ist auf eigene Faust zwar unter Umständen einigermaßen günstig, aber organisatorisch überaus aufwändig.

Zumal die Gefahr, zu guter Letzt doch etwas vergessen oder falsch verstanden zu haben, immerhin gegeben ist. Besser, Sie wenden sich von vornherein an eine Agentur, die auf Auslandsaufenthalte mit aktiv-beruflichem Schwerpunkt spezialisiert ist.

Dort finden Sie für all ihre Fragen Ansprechpartner rund um das Thema Praktikum in Kanada: Von “Welche Unternehmen bieten ein Praktikum in meiner Fachrichtung an?” bis “Wie komme ich vom Flughafen zu meiner Unterkunft?” Dort werden Sie auch verbindlich über alle entstehenden Kosten und Wege aufgeklärt. Somit steht Ihrem Abenteuer “Praktikum in Kanada” nichts mehr im Wege.

Praktikumsangebote in Kanada